Sprit sparen – 7 Tipps für effizientes Fahren

Sprit sparen -wie geht das?

 

Sprit sparen

Viele Beweggründe können einen dazu bringen, über effizientes Fahren nachzudenken. Entweder sind es reine finanzielle Gründe, wo man an Spritausgaben sparen will oder man will umweltfreundlicher fahren und CO2 Ausstoß vermindern. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen 7 Tipps wie Sie dieses Vorhaben verwirklichen können.

  1. Sofort losfahren

Wie viel Mal haben Sie von älteren und erfahrenen Fahrern gehört, dass man nach dem Start ein paar Minuten abwarten soll, dass der Motor warm wird bevor man losfährt? Das Warmlaufen ist bei Modellen seit den 80er Jahren nicht mehr nötig und reine Spritverschwendung. Stattdessen, soll man das Auto Warmfahren indem man in den ersten 5-10 Minuten der Fahrt langsam, auf niedrigeren Drehzahlen fährt.

2. Gewicht des Autos

Haben Sie im Auto oder Gepäckraum unnötige Sachen wie alte Reifen die gelagert werden sollen oder vielleicht einen Dachgepäckträger den man zurzeit nicht mehr braucht aber man ist zu faul ihn zu demontieren? Jedes unnötige Gewicht sollte vermieden werden um Sprit Sparen zu ermöglichen. Man muss beachten, dass die Autohersteller sich viele Mühe geben eine entsprechende Aerodynamik zu schaffen um dem Kunden ein möglichst effizientes Fahren zu ermöglichen. Wenn Sie z.B. ein Fahrrad am Dach haben oder einen unbeladen Skihalter, erhöht sich der Verbrauch eines Mittelklassewagens um etwa einen Liter.

3. Schnell hochschalten

Der eigene Fahrstil kann auch dazu beitragen den Sprit zu sparen. Hohe sowie niedrige Drehzahlen sollten auf jeden Fall vermieden werden wenn man effizient fahren will. In einem Ortsgebiet kann man bei sehr vielen Fahrzeugen in 4. Gang schalten und fahren, statt dass man in 3. Gang bleibt. Dadurch senkt der Spritverbrauch und die Lärmbelästigung wird vermindert.

Tipp: Stellen Sie den Bordcomputer auf ”Aktueller Verbrauch” und vergleichen Sie wie viel ihr Auto in beiden Gängen, bei derselben Geschwindigkeit verbraucht!

 

4. Auto auskuppeln und rollen lassen

Diesen Tipp sollte man nur dann verwenden wenn kein dichtes Verkehr herrscht (in der Nacht) damit man die Flüssigkeit des Verkehrs durch zu langes und langsames Rollen nicht behindert. Auf Freilandstraßen kann man bis zu 500 m vor dem Ortsgebiet bereits den Fuß vom “Gas” geben, um die im Ortsgebiet erlaubte Höchstgeschwindigkeit ohne unnötiges Bremsen zu erreichen.

 

5. Reifendruck

Wer Sprit sparen will muss den Reifendruck öfters kontrollieren. Zu geringer Reifendruck führt zu erhöhtem Spritverbrauch. Im Schnitt sagt man, dass je 0,1 Bar, die der Luftdruck unter der Herstellerangabe liegt, der Spritverbrauch um gut ein Prozent steigt.

6. Technischer Zustand des Autos

Um Sprit zu sparen muss das Auto selbst in einem einwandfreien Zustand sein. Verschmutzte Luftfilter, alte Zündkerzen oder verschlissene Einspritzdüsen führen zu einem höheren Verbrauch und erhöhen das Risiko eines größeren Schadens.

7. Motor und Klima ausschalten

Wenn Sie bei einer Ampel stehen bleiben und Sie wissen, dass diese lang hält, schalten Sie lieber den Motor aus. Klimaanlage kann den Spritverbrauch um zwischen 0,4 – 3L je 100km erhöhen. Bei geringem Tempo empfiehlt sich die Fenster aufzumachen und frische Luft zu genießen (außer bei extrem hohen Temperaturen). Auf der Autobahn ist dieses Vorgehen aber kontraproduktiv, da sich durch offene Fenster die Luftwiderstand erhöht. Klimaanlage ist ein großer Diskussionspunkt für Sprit Sparen und hat auch große Auswirkungen auf die Umwelt. Wer sich darüber mehr schlau machen will empfehlen wir diesen Beitrag.

 

Extras:

Billiger Tanken

Man soll nicht vergessen, dass sich beim Tanken auch was zum sparen gibt! Dazu kann man eine von vielen ” Sprit sparen apps” verwenden wie z.B. Sprit Club, wo man billige Tankstellen in der Nähe finden kann.

Umweltfreundlich

Wer Umweltfreundlich denkt, kann auch App wie car2go verwenden um ein Auto mit anderen zu teilen, statt es nur für sich zu haben. Damit verringert man nachhaltig die Anzahl der Autos in der Stadt.

 

Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.